Pokémon Go als Indikator der Digitalisierung in Deutschland

Oder: Wie man anhand von Pokémon Go sehen kann, dass sich Deutschland noch in der Digitalen Steinzeit befindet. #Neuland (Hinweis: Dieser Beitrag ist die persönliche Meinung der Autoren André und Tilman.)

“Das Internet ist für uns alle Neuland.” Das gilt anscheinend nicht nur für Angela Merkel, sondern auch für deutsche Unternehmen. Insbesondere KMUs, die Gastronomie und auf Laufkundschaft angewiesene Läden haben Berührungsängste. “Ich hab mir Pokemon Go von meinem Enkel / Sohn zeigen lassen, das ist nix für mich und meine Kunden” sind Sätze, die vermutlich viel zu oft fallen. Denn dieses Neuland erobert mit seinen Tablets auch die Ü60 Generation. Viele frisch gebackene Eltern zeigen ihre Kinder den in anderen Städten lebenden Großeltern nämlich via Facetime, Skype und Co.

Ob diese Pokemon Go spielen mag zu recht bezweifelt werden – auch wenn mittlerweile 21% der deutschen Bevölkerung das Spiel bereits zumindest ausprobiert hat – doch der Weg der Kunden ins Neuland ist sicher. Und deshalb, liebe Unternehmer, erkennt bitte die großartigen Chancen, die euch geboten werden. Und insbesondere dann, wenn es offensichtlich ist und viele vormachen! Und bevor Mr. Trump das Internet abstellt, hier mal ein paar hervorragende Beispiele aus den USA:

Lokale Aktion in einem Best Buy Store
Lokale Aktion in einem Best Buy Store

Best Buy hat sofort bemerkt, dass mit älteren Smartphones der Spielspaß leidet und insbesondere die Agumented Reality Funktion nicht genutzt werden kann. Was kann da Abhilfe schaffen? Richtig… ein neues Telefon.

Im Kaleidoscope Cafe in Pittsburgh bekommt jeder Kunde, wenn er beim Bestellen die App zeigt, 10% Rabatt. Und das mit Erfolg. Durch einen Pokéstop ist das Café für Pokémon Jäger sowieso ein Anlaufpunkt. Warum also nicht gleich einen Tee oder Kaffee trinken? Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Die Kunden werden aufmerksam und kommen jetzt auch so häufiger.

Bleiben wir doch gleich in der Gastronomie. Die L’Inizio Pizza Bar in Manhattan hat zwei verschiedene Wege ausprobiert. Pokémon-individuelle Pizzen und eine kleine Investition in In-Game Lockmodule. Mit so einfachen Mitteln konnten die Einnahmen eines Wochenendes um 30% erhöht werden.

Und zu guter Letzt noch eines meiner Lieblingsbeispiele, damit man nicht sagen kann, Pokémon Go wäre nur schlecht. Das Tierheim in Muncie, Indiana, hatte die großartige Idee Pokémon Go mit Gassi gehen zu verbinden. Wenn die Spieler ohnehin die ganze Zeit “draußen” rumlaufen, dann können sie doch gleich einen Hund mitnehmen. Spielen, den Vierbeinern was Gutes tun und gleichzeitig auf Tierheimhunde aufmerksam machen. Chapeau! Und davon gibt es noch etliche Beispiele: (http://www.marketplace.org/2016/07/11/business/how-small-businesses-are-profiting-pokemon-go)

Nun zurück über den großen Teich nach Deutschland. Wie schaut es hier in Sachen Pokémon Go Marketing aus? Nun ja, erst mal verhalten. Natürlich sind die üblichen Social Media Player auf den Hype aufgesprungen. Das ist auch gut so. Aber wo bleibt die Monetarisierung? Wieso wird nicht weitergedacht? Es ist ja schön, dass Burger King Mewto in ihrer Filiale zeigt (wobei es noch gar nicht klar ist, ob es das Pokémon überhaupt im Spiel gibt), aber warum wird daraus keine Aktion gemacht? Warum bleibt man da stehen? Gerade digital-geborene Unternehmen sollten doch in der Lage sein, solche Momente zu nutzen! Positiv erwähnen müssen wir aber z.B. Berlin Linien Bus. Mit ihrer „Jagdgebiet-Erweitern-Idee“ haben sie großartig auf den Hype reagiert. Auch Tchibo nutzt das Spiel hervorragend, zumindest um die User in ihre Zentrale zu locken. Für mich ist es jedoch rätselhaft, wieso gerade die kleinen Unternehmen darauf verzichten. Sind sie es nicht gerade, die auf jede Möglichkeit angewiesen sind, neue Kunden zu bekommen, während sie die Digitalisierung als den großen Kundendieb darstellen? Und dann lässt man sich so eine Chance entgehen? Für mich unverständlich.

Deshalb, liebe KMU’s, Café Bars und … Es ist in Ordnung, wenn ihr die Expertise nicht selber habt. Wir können ja auch keinen perfekten Latte Macchiato und kommen deshalb zu euch. Also: Wir freuen uns auf euren Besuch, und wir machen dann selbstverständlich auch ein Lockmodul an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.